Velo parkt mit Gleisanschluss

VELOP.CH

X wie XXL im UG

Saturn, Mediamarkt und Interdiscount stehen unter Druck und reduzieren ihre Verkaufsflächen. Dienstleister, Hotel- oder Gastronomiebetriebe übernehmen oft an prominenter Lage.

.

Vision: Velostation mit Eingang Eisengasse (Pfeil) ins UG als Ergänzung zu den wetter- und nutzungsabhängigen VeloPP auf dem Marktpatz.

Das ist erfreulich, doch mit dem roten Teppich, dem barocken Buchsbäumlein, dem Concièrge, vielleicht kommt noch ein Strassencafé dazu, gehen Flächen auf der Allmend verloren. Wohin dann mit dem Drahtesel? Ins Untergeschoss! Denn da wo vorher Waren aus den Einkaufsregalen gezogen wurden herrscht heute gähnende Leere. Wer dort hochwertige VeloPP anbietet, kann diese auch bewirtschaften, wie mit der Velostation unter dem Centralbahnplatz bewiesen ist.

.

.

Vision: Birsigkanal öffnen für Veloverkehr – terra vermessungen ag on vimeo.com/72891730.

.
.

Der Kanton Basel-Stadt skizziert erstmals Velostationen in der Innenstadt

Mit Velostationen in den möglichen Bereichen Heuwaage, Aeschenplatz, Petersplatz, Barfüsserplatz/ Theater, Marktplatz/Schifflände und Claraplatz werden einerseits Komfort- und Sicherheitsansprüche der Velofahrenden befriedigt als auch stadtgestalterische Möglichkeiten durch die Aufhebung von Veloabstellplätzen im Strassenraum geschaffen. Die möglichen Standorte decken sämtliche Innenstadt-Zufahrten ab und sollen wo sinnvoll auch mit künftigen Haltestellenzugängen zum geplanten Herzstück der S-Bahn Basel koordiniert werden.

Quelle: Teilrichtplan Velo vom 30. April 2019

.

...wer aber denkt an das Gewerbe?

Der Märthof mustert die Rolltreppen aus, das UG wird wieder zur Abstellkammer.

Die Anlieferung von Waren, insbesondere die Kleinverteilung soll emissionsfrei werden. Die Umstellung der Post von 2-Takt-Töff auf Kyburz-Töff wäre damit eigentlich eine Erfolgsgeschichte mit Fortsetzung, wären im Zuge der Liberalisierung das Stutzen der Flügel nicht längst beschlossene Sache. Der Abbau auf der einen Seite bedeutet der Ausbau der New Economy mit Uber und Co. auf der anderen Seite. Im besten Fall springen Velokuriere auf und tatsächlich: Sie profitieren vom Päckliboom, dem Onlinehandel mit seinen Retouren. Ein Netz von Poststellen zu übernehmen oder ähnliche Szenarien, dafür werden die Margen bei den Pedaleuren kaum ausreichen. Die Citylogistik droht zu implodieren. Gesucht sind jetzt Microdepots in der City! Warum nicht beim Märthof ins UG damit?

.

.

Es ist eng in der Stadt und schwierig Velostationen (Plan links) für Pendler und zuletzt Standorte für ein Veloleihsystem (Plan rechts) zu definieren. Ist die Teilumnutzung der Parkhäuser denkbar? Im Kantonalen Richtplan nach Kräften alles festgehalten werden. Während Autoverbände einen Teilrichtplan Velo als unnötig ablehnen, wittern die Umweltverbände darin ein wenig zielführendes Teilrichtplansplitting.

.

Artikel zum Thema
Basel Parlamentarischer Anzug LastenveloPP www.grosserrat.bs.ch 16.10.2019
Mit Lastenrad und Tram https://www.zukunftsforum-energiewende.de 16.10.2018
Straßenbahn für Transporte?! www.logistik-leipzig-halle.net vom 28.4.2018
Intelligente Plattformen www.polis-magazin.com vom 19.10.2017

.
.
.

Verwandte Themen
Paketpost 2.0
Velo und Ökonomie

.

Dokumente
Planauflage Umbau Discounter in Hotel Einsprache vom 1.7.2019
Update vom 31.11.2019: Die Einsprache wurde wie erwartet abgelehnt. Leider war auch der Versuch im Vorfeld gescheitert den Quartierverein oder Veloverbände zu einer Verbandsbeschwerde zu ermuntern. Coop hat es jetzt selber in der Hand eine zeitgemässe Lösung zu finden. Eine Velostation als Dankeschön an die treue Kundschaft!

Artikel zum Thema
Der Interdiscount am Marktplatz schliesst bzbasel.ch vom 5.10.2018
So wird der neue Märthof in der baz.ch (Abo) vom 16.12.2019

.
.

Geschrieben von VELOP.CH am Mittwoch Juni 19, 2019

Permanenter Link - Katagorie: Startseite, Visionen

« C wie Calatrava - B wie Radbahn Berlin »