Velo parkt mit Gleisanschluss

VELOP.CH

Hintere Bahnhofstrasse Aarau

An der Hinteren Bahnhofstrasse wird ÖV-Infrastruktur ausgebaut und Schallschutz-Architektur gegen den zunehmenden Feinstaub und Strassenlärm hochgezogen. Der Rückbau des alten WSB-Bahnhofs bedeutet aber auch das endgültige Ende der Spedition auf der Schiene. Gleisanschlüsse der Landwirtschaftsbetriebe, Gewerbe und Industrie im Wynen- und Suhrental sind nur noch Altmetall. Gleichzeitig hat man mit der Verlegung des Bahntrassees weg von der Strasse begonnen. Auch die Velos verkehren längst durch beschauliche Wohnlagen. Durch die Dörfer quälen sich heute nur noch LKWs und Pendler Richtung Hauptstadt.

.

Noch 1980 gab es die Spedition auf der Schiene.

.

In der Stadt, wie hier an der Hinteren Bahnhofstrasse, endet denn auch die vorbildliche Veloinfrastruktur. Wo sich Velo und Auto den Strassenraum teilen lauern Gefahren. Mit dem Neubau ist ein gefährlicher Abbieger nach rechts über das Trottoir in die Tiefgarage vorgesehen. Der kritische Velostreifen wurde bei der Bauauflage einfach weggelassen. Das wollte sich Pro Velo Aarau nicht bieten lassen und hat mit einer Einsprache, beidseitig Velostreifen zu erstellen eine Projektanpassung erwirkt. Das ist gut pariert!

.

Auf der Visualisierung war nur einseitig ein Velostreifen vorgesehen. Dank der Einsprache von Pro Velo Aarau werden beidseitig Velostreifen aufgemalt.

.

Viele bekannte Velomarken stammen aus dem Aargau. Der Velostreifen markiert damit auch die Fortsetzung einer kleinen aber feinen Industriegeschichte. Zum neuen WSB-Bahnhof schreibt das Regionaljournal am 6.12.19 lapidar: "Die Wohnungen in Aarauer Bahnhofsnähe sind beliebt. Die Pendlerdistanz nach Zürich beträgt kaum mehr als 25 Minuten. Noch wichtiger für die Pendler wird aber der neue Aarauer Bahnhof der Wynental- und Suhrentalbahn WSB (Aargau Verkehr). Die Bahn bringt Pendler in die beiden Aargauer Täler und ist eine der Hauptschlagadern des Wynen- beziehungsweise Suhrentals."

.
.

Auch interessant
Balänenweg wird saniert aargauerzeitung.ch am 3.12.2018
Ausbau der Tramstrasse aargauerzeitunge.ch am 8.5.2020
 

.

Geschrieben von VELOP.CH am Samstag Februar 1, 2020

Permanenter Link - Category: archiv

« Seebahnpark - Mobilität und Spedition in Krisenzeiten »